Johannes-Bobrowski-Gesellschaft e.V.
Home Termine Johannes Bobrowski Bobrowski Gesellschaft Publika-
tionen
Orte Bobrowskis Links
Downloads
Kontakt
Impressum
  
     Aktuell Rückblick





    
Der schafft Sprachbilder, wie ich sie sonst nirgends gelesen hab. Das ist
   eine Sprache, die verwundet beim Lesen.                         Herta Müller



    Einer von denen, denen seit sehr langer Zeit meine besondere Leseleiden-
  
schaft gilt und gegolten hat, ist eben Johannes Bobrowski – ein deutscher
 
Dichter, ein sehr deutscher Dichter.                              Joachim Gauck






BOBROWSKI - GEDENKEN 2015 / 2017

50. Todestag / 100. Geburtstag

Ich selber werde mich nicht auf ostdeutsch firmieren lassen, sowenig
wie auf ›heimlich westdeutsch‹. Entweder ich mach deutsche Gedichte
oder ich lern Polnisch.                                        Johannes Bobrowski



THEMEN die Deutschen und der Osten: Gewalt, Schuld, Gedenken –
                Sprache als Anrede

ORTE Tilsit, Königsberg, Ost/West-Berlin - Litauen, Polen, Russland: Sarmatien
WISSEN Einführung: Spur der Stimmen. Textausgabe mit Materialien
TEXTE verlegt bei der Deutschen Verlags-Anstalt und bei Wagenbach
MUSIK Vertonungen von Katzer, Schenker, Matthus, Nagel - Opern von
             Zimmermann und Kunad
FILME Spielfilm von Seemann, Dokumentarfilme von Koepp
KUNST Arbeiten von Altenbourg, Hussel, Förster, Kaplan, Stötzer






"Herrufen, hierher. Wo wir sind."







Ausstellung im ehemaligen Arbeitszimmer Johannes Bobrowskis

"... der Wind zieht eine / Spur in den Staub"


Am 29. April 2017 wurde mit der Ausstellung von Zeichnungen zu Bobrowski

von Dieter Goltzsche das neu gestaltete, ehemalige Arbeitszimmer von Joh. Bobrowski wieder eröffnet. Zur Vernissage las Gerhard Wolf aus seinem Buch "Beschreibung eines Zimmers" nach einführenden Worten von Klaus Völker.

Unter den Anwesenden befanden sich u. a. der Künstler, Verwandte von

Johannes Bobrowski und Bundespräsident a. D. Joachim Gauck.



Klaus Völker, Gerhard Wolf, Joachim Gauck bei der Vernissage. Foto: W. Müller-Brandes.


Die Ausstellung in der Ahornallee 26 in Berlin-Friedrichshagen kann zu diesen Zeiten besichtigt werden: 28. Mai, 25. Juni, 30. Juli, 27. August 2017, je zwischen 14 und 17 Uhr. Eine Anmeldung bei der Johannes-Bobrowski-Gesellschaft ist erforderlich.

Am 30.09. wird es noch einen zusätzlichen Termin für die Ausstellung geben: Besuch ist möglich von 15-17 Uhr, um 16 Uhr Finissage.

Bitte per Email: kontakt@johannes-bobrowski-gesellschaft.de  Bitte beachten
Sie die Besichtigungszeiten u. respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner.






       Lesereihe Bobrowskis Mühle


     Nächste Termine




09.11.2017 um 19:30 Uhr



Steffen Popp zu Gast bei Bobrowskis Mühle




07.12.2017 um 19:30 Uhr

Theresia Enzensberger zu Gast bei
Bobrowskis Mühle











Jüngere, deutschsprachige Autoren lesen in Bobrowskis Wohnort Berlin-Friedrichshagen. Ort der monatlichen Lesung ist das Café Dresdner Feinbäckerei in der Bölschestrasse 89. Der Eintrittspreis beträgt 4 €. Kein Vorverkauf. Tischreservierungen ausschließlich in der Dresdner Feinbäckerei.  



 



Hinweise

Für eine detaillierte Übersicht zu den zahlreichen Veranstaltungen zum 100. Geburtstag v. Johannes Bobrowski diesem Link folgen


"Niemand ist sofort aus sich selbst da!" Ein Vortrag von Klaus Völker am 16.11. im Antiquariat Brandel, Berlin-Friedrichshagen. Eine Veranstaltung d. Willibald-Pirckheimer-Gesellschaft. Weitere Informationen


"Das Wort Mensch"  -  Ein literarisch-biographischer Abend zu J. Bobrowski Mit Christiane Görner, Marija Ptok u. Beate Krützkamp. Ort: Historischer Rathaussaal Friedrichshagen, am 08. Oktober, 16 Uhr. Programmhinweise


"Das Wort Mensch"  -  Ein literarisch-biographischer Abend zu J. Bobrowski Mit Christiane Görner, Marija Ptok u. Beate Krützkamp. Ort: Galerie Mutter Fourage in Berlin-Wannsee, am 14. Oktober, 20 Uhr. Programmhinweise


"Herrufen, hierher. Wo wir sind." - Konzert u. Lesung in der Christopho-rus-Kirche in Berlin-Friedrichshagen, Boelschestraße 27-30, 12587 Berlin, am 30.09. um 19:30 Uhr. Abschluss zur Veranstaltungsreihe der Joh.-Bobrowski-Gesellschaft anlässlich des 100. Geburtstags von Johannes Bobrowski. Programminformationen


"... der Wind zieht eine / Spur in den Staub". Ausstellung Dieter Goltzsche im ehem. Arbeitszimmer Bobrowskis am 30.09. von 15-17 Uhr geöffnet - Finissage mit Klaus Völker um 16 Uhr in der Ahornallee 26 Friedrichshagen.


"Wenn mich ein kleiner Ruhm fände" - Die zentrale Gedenkveranstaltung der Johannes-Bobrowski-Gesellschaft am 100. Geburtstag von Joh. Bobrowski. 05. April in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10 in Berlin, 19 Uhr.


"Vielfacher Schriftsinn: Johannes Bobrowski (1917-1965)". Vorgestellt von Ronald Schober und Hans Gerd Hahn. Am 26.10.16 um 19:30 Uhr im Raabe-Haus: Literaturzentrum Braun-schweig. Programmhinweis 


"Für Johannes Bobrowski" Lesebühne der Kulturen in Berlin-Adlershof, u.a. mit Ulrich Grasnick. Im Kulturzentrum Alte Schule am 9. November 2016, 19.30 Uhr. Programmhinweis


"Litauen und der Dichter Johannes Bobrowski. Litauische Lieder und deutsche Poesie." Am 12.04.16 um 19 Uhr in der Litauischen Botschaft in Berlin, Charitéstraße 9. Lesungen und Gespräche mit Laurynas Katkus, Klaus Völker und Andreas Degen, litauische Lieder, vorgetragen von Raminta Kurklietytė. Mit Unterstützung des litauischen Kulturministeriums und des Kulturinstituts Litauen.


Annett Gröschner im Gespräch mit Hrsg. Andreas Degen zur neuen Joh. Bobrowski-Anthologie: "Sarmatien in Berlin. Autoren an, über und gegen Johannes Bobrowski" Am 10.03. im Brecht-Literaturforum um 20 Uhr. Weitere Informationen


Neue Dauerausstellung zu Johannes Bobrowski in Willkischken (Vilkyškiai, Litauen), direkt neben der ev. Kirche im alten Pfarrhaus. Es sind zahlreiche Original-Exponate zu sehen, deutsch - litauisch erläutert, sowie auch eine Nachbildung des Arbeitszimmers in Berlin-Friedrichshagen.

Aktuelle Öffnungszeiten bitte in der Tourist-Info erfragen (Šereikos g. 3-3, Tel. +37065618551, per Email)